Erster Minikran Lithium Antrieb von BG Lift in Österreich

m250-E-Version4_blog

Die Besitzer des M250-Li-Ion, Dominik Holzinger (rechts) mit Vater Alfred Holzinger

Minikrane sind beliebtes Einsatzmittel für Höhenzugangsarbeiten, die in geringen Höhen stattfinden sollen. Sie sind mit PKW-Anhängern transportierbar, haben sehr kompakte Abmessungen und sind flexibel einsetzbar. Nachgefragt werden sie unter anderem von Glasereien, Metallbau oder Schreinereien. KUNZE ist Händler und Vermieter für die Minikrane von BG Lift und es erfolgte nun die Auslieferung des ersten Krans als Lithium Version. Durch den elektrischen Motor, der mit Lithium-Ionen-Batterien betrieben wird, arbeitet der Kran leiser, emissionsfrei und ist umweltfreundlicher.

 Am Puls der Zeit mit innovativer Technik

Besitzer des M250-Li-Ion ist die Glaserei Holzinger mit Sitz in Klosterneuburg, Nähe Wien.

 Der Meisterbetrieb führt diverse Glasarbeiten für private und gewerbliche Kunden durch. Diese reichen vom kleinen Laternenglas bis hin zur großen Glasfassade. Dafür kommt der Minikran M250 zum Einsatz. Kompatibel mit einem Vakuumglassauger können Glasfenster bis zu 2.500 kg gesetzt werden. „Wir haben uns für einen Kran mit Lithium Batterien entschieden, weil wir als innovatives Unternehmen am Puls der Zeit sein möchten. Der M250 als Lithiumversion ermöglicht einen leisen und emissionsfreien Betrieb, der vor allem auch benachbarte Objekte bzw. Wohnhäuser vor Baulärm und Abgase schützt.“, sagt Dominik Holzinger, Glasermeister und Gründer des Unternehmens. In dem Glaserei Meisterbetrieb wird mit dem Kran am häufigsten in Kombination mit dem Vakuumglassauger operiert, doch auch andere Lasten, bspw. Rohstoffe für den Hausbau können am Lasthaken befestigt werden.

Das Modell M250 weist folgendende technischen Daten auf:

Max. Hubhöhe (mit Jib)

16,00 m

Max. seitl. Reichweite (mit Jib)

12,85 m

Max. negative Hubhöhe

-62,50 m

Tragkraft (bei 2 m Ausladung)

2.500 kg

Eigengewicht (exkl. Anbauteile)

2.250 kg

Max. Abstützfläche

3,42 x 0,78 m

Servicestationen in Oberbayern und Graz

Den österreichischen Markt bedient KUNZE seit 2017 im Vertrieb und Service von Arbeitsbühnen und Minikranen. Mit der Eröffnung einer Niederlassung in Söding, Nähe Graz möchte Kunze die Tätigkeiten intensivieren.

KUNZE, mit Sitz im oberbayrischen Bruckmühl, Nähe Rosenheim und der Grenze zu Österreich, ist bereits seit über 30 Jahren im Vertrieb von Arbeitsbühnen bzw. Höhenzugangstechnik aktiv. Um das Vertriebsgebiet zu erweitern, entschied man sich dazu, einen weiteren Standort zu eröffnen.

Robert Spari, der bisher den österreichischen Markt im Außendienst bedient hat, übernimmt als Niederlassungsleiter die Koordination des Standorts.

Das Firmengelände wird neben Bürofläche und Werkstatt auch aus einem Lager für die Ersatzteilversorgung bestehen. Von dort soll zukünftig der Versand verschiedener Ersatzteile für die EU erfolgen.

Der Neubau befindet sich in den letzten Zügen der Fertigstellung und soll bis Mai 2022 eröffnet werden.

Das Team vor Ort wird Wartungs- und Reparaturarbeiten an Kundenmaschinen in der hauseigenen Werkstatt vornehmen und auf Außeneinsätzen in ganz Österreich und in Teilen Ungarns und Sloweniens unterwegs sein.